Förderverein Kolokani Haßloch (de)

 

Die Unterstützung des Kreises Kolokani in Mali dauert schon sehr lange an. 1981, als die beiden Partnergemeinden Haßloch und Viroflay ihr 20-jähriges Jubiläum feierten, wurde die Hilfe für den Kreis im westafrikanischen Mali beschlossen.

Haßloch liegt in der Pfalz zwischen Rhein und Weinstraße, genauer, zwischen Ludwigshafen am Rhein und Neustadt an der Weinstraße. Mit 20.000 Einwohnern ist es das größte Dorf Deutschlands.

Im Jahr 2003 wurde ein Kooperationsabkommen zwischen Haßloch, Viroflay und Kolokani unterzeichnet und das Komitee Kolokani in Haßloch gegründet. Dessen Aufgabe ist es, mit der Groupe Mali in Viroflay die Projekte für Mali zu besprechen.

Die Hilfsleistungen erstrecken sich auf die drei großen Probleme fast aller afrikanischen Länder : Wasser, Bildung und Gesundheit. Kleinere Projekte waren : ein Brillenkasten für das Krankenhaus, Solarkocher und Bücher für das Gymnasium. Für die Gemeinde Manta konnten wir eine kleine Schule mit zwei Klassen finanzieren. Außerdem wurde zusammen mit dem Land Rheinland-Pfalz im Dorf Tienko eine Entbindungsstation finanziert.

Entbindungsstationen sind wichtig. Die Frauen in Mali entscheiden sich oft sehr spät, ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Der große Kreis hat zu wenig Krankenhäuser, dies bedeutet lange Anfahrten für die schwangeren Frauen auf ungeeigneten Fahrzeugen wie Mopeds und auf schlechten Pisten. Entbindungsstationen können Verbesserungen bringen.

Das Komitee Kolokani ist ein gemeindliches Organ. Ihm gehören insgesamt sechs Mitglieder an :
- Bürgermeister und weitere Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung
- zwei Gemeinderäte
- zwei Mitglieder des Partnerschaftsbeirates.

Um Unterstützung vom BMZ und anderen Geldgebern zu bekommen, ist ein gemeinnütziger Verein erforderlich. Am 12. Juli 2010 wurde der Förderverein Kolokani gegründet. Er stellt Förderanträge und sammelt in der Region Spenden für die Projekte in Mali. Zurzeit hat der Verein 32 Mitglieder.

   
 
 
Dans la même rubrique

© 2011 - VIROFLAY - Tous droits réservés